01.11.2015

News November 2015

Die Wahrheit über das Ei

Artikel aus www.doktorstutz.ch

Sind Eier schlecht für das Cholesterin und machen sie dick? Alles falsch!

Etwas sei gleich vorweg gesagt. Eier sind weder ungesund noch erhöhen sie merklich den Cholesterinspiegel im Blut.
Vergessen Sie also, was während Jahrzehnten den Eiern alles angelastet wurde. Nicht mehr als zwei bis drei Eier pro Woche, wurde uns eingetrichtert, sonst steige das Cholesterin gefährlich an, was das Risiko für einen Herzinfarkt erhöhe. Mittlerweile ist wissenschaftlich klar belegt, dass selbst ein hoher Eierkonsum den Cholesterinspiegel kaum beeinflusst und somit auch nicht das Herzkreislauf-Risiko erhöht. Es gibt heute schlicht keinen Grund mehr, den Eierkonsum zu beschränken. So zeigte eine Studie, dass selbst vier Eier pro Tag keine negativen Auswirkungen auf das Cholesterin im Blut haben. Ohnehin spielt die Ernährung längst nicht die massgebliche Rolle für erhöhte Cholesterin-Werte im Blut, wie man lange geglaubt hat. So kann man mit einer fett- und cholesterinarmen Ernährung die Cholesterinwerte auch nur in einem begrenzten Ausmass senken.

Wer aus Angst vor zu viel Cholesterin bisher auf sein Frühstücksei verzichtete, braucht das ab sofort nicht mehr zu tun. Im Gegenteil. Es gibt viele, sehr viel gute Gründe, die für das Ei sprechen, und zwar für das ganze Ei, das heisst für das Eiklar wie für den Dotter. So liefern Eier das wertvollste Eiweiss, das es gibt, wobei der Proteingehalt im Eigelb höher ist als im Eiklar. Ein durchschnittliches Ei von 60 Gramm enthält ungefähr 7 Gramm Protein. Diese Eiweisse sind reich an essentiellen Aminosäuren, und das Gleichgewicht zwischen diesen Aminosäuren ist sehr gut. Das ist der Grund, dass das Protein aus dem Ei als Referenzwert angesehen wird. Zwei Eier enthalten ebenso viele Proteine wie 100 Gramm Fleisch oder 100 Gramm Fisch.

Der Brennwert für ein durchschnittliches Ei beträgt rund 90 Kilokalorien. Zwei Drittel der vor allem im Eigelb enthaltenen Fette sind ungesättigt. Eier sind reich an den Vitaminen A, D und E sowie an Spurenelementen wie Eisen, Zink, Jod und Selen. Das sind alles Gründe, weshalb Eier beim Abnehmen helfen. Eine Studie zeigte das wunderschön. Übergewichtige verloren deutlich mehr an Gewicht, als sie zum Frühstück das Weissbrot durch zwei Eier ersetzten. Sie waren länger satt und kamen beim Mittagessen mit weniger Kalorien aus.

So geht's:

  • Wissenschaftlich lässt sich keine generelle Empfehlung für eine Obergrenze des Eierkonsums begründen.
  • Selbst ein regelmässiger Konsum von Eiern hat keine merklichen Auswirkungen auf den Cholesterin-Spiegel im Blut.
  • Nicht eine einzelne Komponente der Nahrung, sondern das ganze Ernährungsmuster plus die Lebensweise beeinflusst die Gesundheit sowie das Herzkreislaufrisiko.
  • Wer abnehmen will, sollte auf Eier nicht verzichten, im Gegenteil.
  • Eier sind ideale Sattmacher und liefern äusserst wertvolles Eiweiss für Muskelaufbau und Erhalt der Muskelmasse.
  • Verzichten Sie keinesfalls auf das wertvolle Eigelb. Es ist vollgepackt mit Protein, wertvollen Fettsäuren, Vitaminen und Mineralien.
  • Ein Ei, in welcher Form auch immer, ob als weiches Ei, als Omelette oder als Rührei, eignet sich wunderbar für die erste Mahlzeit des Tages.
  • Besonders empfehlenswert ist die Kombination mit buntem Gemüse oder Pilzen.
  • Bereiten Sie Eierspeisen ohne Fett zu.
  • Verzichten Sie auf die Zugabe von Salz, Mayonnaise oder Ketchup.
  • Auch Weissbrot ist als Beilage alles andere als ideal.
  • Kartoffeln hingegen sind in Kombination mit Eiern wunderbare Sattmacher.
  • Eine fettarme oder noch besser fettfreie Suppe mit einem Ei und etwas Gemüse darin ist eine vollwertige, satt machende und dennoch sehr kalorienarme Mahlzeit, sei es über Mittag oder am Abend.

Fazit:
Nach Jahren unhaltbarer und völlig unbegründeter Anschuldigungen gibt es nun endlich Freispruch für das Ei. Es ist etwas vom Kostbarsten, was die Natur zu bieten hat, und eignet sich hervorragend zum Abnehmen.


©eiermeier.ch - T: 0848 013 013 - F: 062 748 70 25 -  info(at)eiermeier.ch - Impressum