01.08.2015

News August 2015

Der Konsum von Schaleneiern hat zugenommen

Im Jahr 2014 wurden pro Kopf 100.9 Schweizer Schaleneier konsumiert. Dies sind 2.0 Stück mehr als noch im Vorjahr. Der Inlandanteil ist von 74.7 auf 75.7% gestiegen. Bei keinem anderen Nahrungsmittel schaut der Konsument auf die Herkunft, wie beim Ei.

Der totale Konsum von Eiern, also auch der Verarbeitungseier, betrug umgerechnet pro Ei 177.5 Stück. Das sind 0.5 Stück weniger als 2013.

Von den 837 Millionen Schweizer Eier die im 2014 gelegt wurden gingen 772 Millionen als Schaleneier an die Konsumenten und 65 Millionen als Verarbeitungseier in die Industrie.

Der überwiegende Anteil der Eiprodukte (86%) kommt nach wie vor aus dem Ausland in Form von bereits fertig verarbeiteten Eiprodukten (umgerechnet 168 Mio. Stück) oder von Importierten ganzen Eiern (220 Mio. Stück). Die wichtigsten Improtländer sind Holland, Deutschland und Frankreich. Die Anforderung an Swissness könnte auch hier die Nachfrage nach Schweizer Eiern positiv verändern.


©eiermeier.ch - T: 0848 013 013 - F: 062 748 70 25 -  info(at)eiermeier.ch - Impressum